Kauf ein T-Shirt
von mir!

South Australias Südküste

Conny 12.06.2019

Tag 263


27.05.2019

Moin ihr Lieben in der warmen Heimat😁!

Dieser Blogeintrag erreicht euch gut gekühlt und konserviert aus dem frischen kühlen und windigen Süden. So am Ende unserer Reise zeigt sich Australien uns noch einmal von seiner kühlen Seite. 😉

Nichtsdestotrotz:

An diesem Montag erkundeten wir die Südküste Australiens noch ein wenig intensiver und wir fuhren direkt an der Großen Australische Bucht entlang, wobei wir allerlei spannende Dinge entdeckten.

Unter anderem Nachbildungen der berühmten Skulpturen der Osterinseln. Naja, nicht ganz maßstabsgetreu und auch definitiv nicht aus demselben Gestein, aber eine gewisse Ähnlichkeit war schon vorhanden. Philip reihte sich da gleich mal passend in die Reihe der Statuen ein.😁🗿🗿🗿

Einiges an Fahrtstrecke war für heute sonst noch geplant und so kamen wir im Dunkeln erst auf einem Campingplatz in einer kleinen Stadt namens ‘Cleve’ an.🚗

Tag 264


28.05.2019

Gestern im Dunkeln bei unserer Ankunft sahen wir die meisten Vögel auf dem Campingplatz nicht mehr, wir hörten sie nur noch.🎵🎶🎤

Dafür erblickten wir morgens dann einige zwitschernde Regenbogenloris.🐦🐥🐦

Irgendwann machten wir uns dann auf die Weiterreise.Während unserer Fahrt aus der Stadt heraus, kamen wir noch an einem sehr kreativen Kunstobjekt vorbei. Einem Pferd aus lauter Metallschrott, welches ein Bewohner der Stadt bei schlechtem Wetter in seiner Garage eben mal aus allem möglichen Metallschrott zusammen geschweißt hat.👍🐎🐴

Die schöne Stadt ‘Whyalla’ war unser Zielpunkt für heute, wo wir uns an den nächsten Blogeintrag setzten. Die ganzen Bilder durchzusehen und die besten rauszusuchen, dauert manchmal ganz schön lange.🙄 Kurz bevor wir abends zum Campingplatz düsten,hofften wir am Hafen noch einmal Delphine zu sehen, aber leider hatten wir dieses Mal kein Glück. 🛥

Tag 265


29.05.2019

Etwa eine Stunde waren wir bis nach ‘Port Augusta’ unterwegs, wo wir den Vormittag in einem wunderschönen und weitläufigen botanischen Garten verbrachten. 🌺🌻🌼🌷🌳🌴🌵

Wüstenpflanzen und Landschaften waren beim Durchwandern hauptsächlich zu sehen. Und eine Menge Schmetterlinge und Vögel. Den ‘Grey Butcherbird’ konnten wir bei seiner Jagd ganz in Ruhe beobachten, sowie den Pfeif-Honigfresser und einige andere flinke und tirillierende Vögel.🐦🐥

Nachmittags war es endlich an der Zeit unser Auto etwas für die Verkaufsphotos für eine Verkaufsanzeige aufzuhübschen. Dafür fuhren wir zum nächsten Waschplatz und putzten und polierten was das Zeug hielt. Zu guter Letzt dann noch das Ganze von allen Seiten ablichten und fertig waren wir für heute !📸🚘

Irgendwann begann es schließlich auch zu regnen und so schlichen wir vorsichtig zum Campingplatz, der nur knapp 20 min entfernt von der Stadt lag. 🌧Schnell räumten wir um und hüpften in die Federn.🛏

Tag 266


30.05.2019

Heute beschäftigten wir uns hauptsächlich mit der Autoverkaufs Anzeige in der Stadt. Schrieben und stellten diese überall, wo es uns so einfiel ins Internet.💻

Ansonsten machten wir abends auf dem Campingplatz nahe Port Augusta ein schönes kleines Feuerchen, was allerdings die Kälte auch nur sporadisch aus unseren Gliedern vertrieb.🔥⛄

Zu lange ließ es sich auch am Feuer nicht aushalten und wir hüpften fix ins Bettchen mit Wärmflasche und selbstgebautem Windschutz für die Hintertür, die nachts bei uns immer offen bleibt.🌫🌓

Tag 267


31.05.2019

Kühl empfing uns der Morgen wieder einmal und so düsten wir heut recht spät in das Städtchen ‘George Town’ los und erledigten dort nur ein paar triviale Kleinigkeiten. Ansonsten passierte heute ehrlich gesagt nicht so arg viel, als dass es im Blogeintrag erwähnenswert wäre.🤔

Tag 268


01.06.2019

In die winzige Stadt ‘Tarlee’ begaben wir uns heute. Nach einer etwas längeren Autofahrt dorthin kamen wir erst abends dort an und trafen einen netten Tasmanen, der mit seinem Wohnmobil neben uns stand. Er erzählte, dass er ein paar Probleme mit seinem Radio und seinem Fernseher hatte, weshalb ich ihm vorschlug, dass Philip mal drauf schauen könnte, was er dann später auch gerne tat. 🤓 Es fehlte seinen Gerätschaften laut Philip nur ein wenig an Strom. Und da der Herr seine Geräte mit solarer Power anfeuerte, ergab sich das Problem nach einigen Tagen ohne nennenswertes Erscheinen der Sonne von selbst. 🌤 Ansonsten sortierten wir unsere Besitztümer im Auto schon mal etwas, um mehr Platz zu haben und vor allem, um bei einem hoffentlich baldigen Besitzerwechsel des Autos schneller unsere Sachen packen zu können.😊

Ein paar Boomerangwürfe genehmigten wir uns heute noch, da auf dem Campingplatz so schön viel Platz zum Werfen vorhanden war. Etwas später zog es uns schon ins Bett. Sobald die Sonne untergegangen ist, kann man hier nicht mehr ohne sich sämtliche Gliedmaßen abzufrieren draußen sitzen. Aber naja, so erleben wir Australien auch nochmal von seiner kalten Seite.😁 Und ein Vorteil hat die Kälte: keine nervigen Fliegen und Mücken mehr!

Tag 269


02.06.2019

In das kleine Städtchen ‘Freeling’ kutschierte uns unser rotes Wägelchen heute.🚘 Die Stadt ist bekannt dafür, dass in Teilen davon die Serie ‘McLeods Töchter’ gedreht wurde. (Also für diejenigen unter euch, denen die Serie verständlicherweise nicht so viel sagt... kurz gesagt eine australische Seifenoper, aber eben mit australischen Cowgirls. 🤣🐎)

Wir hatten das schon fast wieder vergessen, dass das hier ja gedreht wurde. Es fiel mir irgendwann während der Fahrt ein und so schauten wir, wo die Drehorte waren. Wir waren zufällig tatsächlich gerade in der Nähe und so machten wir uns kurzerhand auf den Weg.

So besichtigten wir ein paar signifikante Gebäude in ‘Freeling’, die in der Serie auftauchten und spazierten durch die Stadt. Dann ging es nur noch weiter bis nach ‘Gawler’, denn dort waren auch noch ein paar Requisiten der Serie ausgestellt. Die Stadt lag auf dem Weg zu unserem Campingplatz in der Nähe von ‘Tanunda’ im Barossa Valley, wo wir unser Nachtlager aufschlugen.🏕

So damit verabschieden wir uns für heute wieder von euch. Liebe Grüße in die Heimat.🗺












This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
O
OMA 12.06.2019, 06:31:02
Moin!,ihr da ,in der Kälte!hier könnt ihr euch aufwärmen.dafür gibt es öfter ein gewitter.von einem Maskenkiebitz habe ich noch nie etwas gehört.das pferd aus Schrott ist ja sensationell gefertigt.drücke die Daumen für den Verkauf des Autos.bis jetzt habt ihr alles wunderbar gemeistert,das wird auch klappen.bis ganz bald!🤗😍👍🇦🇺🐨🦘🦜
G
Gabi 12.06.2019, 16:01:19
Moin ihr zwei im frosteligen Südaustralien! Tolle Berichte und Fotos!
Hier ist es im Moment auch ungemütlich. Bis bald!