Kauf ein T-Shirt
von mir!

Perth und Umgebung

Conny 16.04.2019

Tag 207


01.04.2019

Moin ihr Lieben!

Da es auf dem ‘Marrinup Townsite Campingplatz’ viele neue Vogelarten zu entdecken geben sollte, machte ich mich morgens gleich mal auf Entdeckungstour und siehe da, gleich drei neue Vögel, die wir vorher noch nicht gesehen hatten, konnte ich wieder entdecken. Zwei hatten keine Lust sich fotografieren zu lassen, aber immerhin einer ist dabei. Der ‘Gelbbauch-Dickkopf’.

Während Philip sich an die Suche nach Langeoogbildern für den Kalender 2020 machte, kurierte ich meine beginnende Erkältung aus (ja, auch in Australien kann man sich erkälten😁, nachts waren hier teilweise 4 Grad und im Auto war das dann doch etwas frisch).

Nachher durfte ich mit Bilder aussuchen und spät abends (also es war nicht wirklich spät, nur für uns….so 20 Uhr…;)) machten wir noch eine kleine Nachtwanderung, bei der wir leider kein Tier entdecken konnten.

Tag 208


02.04.2019

Morgen sahen wir dafür eines der hier sehr scheuen Irmawallabys, das sich in den Büschen neben unserer Campingbucht versteckte. Wir stellten fest, dass man die Wallabys zumindest eine Weile vom Weiterhüpfen abhalten kann, wenn man sich hinhockt. Dann scheinen wir weniger bedrohlich zu sein. So konnten wir wenigstens ein paar Fotos machen.

Gegen späten Vormittag machten wir uns auf den Weg in die Stadt, um einzukaufen. Mittags gab es Fischstäbchen in einem tollen kleinen Park ‘Sway Bridge Park’ in Pinjarra mit einer schön wackeligen Hängebrücke.

Zurück auf dem Campingplatz kam ein Farmer vorbeigefahren, der fragte, ob wir nicht Äpfel bei ihm auf seiner Farm gleich um die Ecke ernten wollten. Wir sagten für den nächsten Tag zu und wollten die Farmarbeit nochmal ausprobieren, auch wenn wir die eigentlich schon abgeschrieben hatten. So gingen wir recht bald ins Bett, um morgen fit zu sein.😪

Tag 209


03.04.2019

Um kurz vor 8 Uhr trafen wir uns zur Apfelernte. Es waren nur noch zwei andere und erfahrenere Apfelpflücker dabei und in den Apfelkisten hinter dem kleinen Trecker fuhren wir zur Erntestelle. Die beiden anderen Pflücker waren sehr nett und man konnte sich nebenbei etwas austauschen. Ansonsten hieß es bis um 12 Uhr nur Äpfel ernten. Jeder hatte eine Art Sack um die Schultern und dann bäuchlings hängen, in den circa 10 kg Äpfel gepflückt werden konnten. Mit dem Sack ging es zu den Apfelkisten, in die die Äpfel vorsichtig ausgeleert wurden. Den Sack konnte man unten aufmachen. Ganz am Anfang hatte uns der Chef kurz gezeigt, worauf wir beim Pflücken achten sollten und dann ging es auch schon los. Um 12 Uhr gab es eine einstündige Mittagspause und dann ernteten wir eine ganze Reihe ab, insgesamt 18 Tonnen Äpfel!

Was soll man sagen, wir hatten beide so unsere Probleme bei der Ernte, Philip, weil er (wahrscheinlich wegen der Pestizide oder Pollen) nicht richtig atmen konnte, und ich, weil mein Rücken am Nachmittag erhebliche Schwierigkeiten machte. So stellten wir abermals fest, dass wir hier keine Erntejobs mehr machen sollten. Wir beschlossen, es damit gut sein zu lassen, in Zukunft wieder weiter nach Putzjobs oder anderen kleinen Jobs zu schauen, da das bisher am Besten geklappt hat und machten uns zurück auf den Weg zum Campingplatz.

Tag 210


04.04.2019

Heute Mittag fuhren wir einmal bei der Farm vorbei, um unser Geld abzuholen, es war aber keiner anzutreffen, weshalb wir uns erst einmal auf den Weg in die nächste Stadt ‘Pinjarra’ machten. Wir machten wieder einen kleinen Zwischenstopp an der ‘Sway Bridge’ sahen dabei diesmal einen ‘Schwarzgesicht-Raupenfänger’ und fuhren anschließend noch einmal bei der Farm vorbei und holten unser Geld ab. Damit war der Tag dann auch wieder fix vorbei. 😣

Tag 211


05.04.2019

Heute war für Philip sein Hängemattentag, er erholte sich und ich zeichnete währenddessen etwas. Später planten wir unsere Reiseroute weiter und suchten die besten Langeoogbilder raus.
Der Kalender ist damit auch fertig geworden.👍😀

Tag 212


06.04.2019

Heute fuhren wir nach Perth hinein. Bei einem ‘Bunnings', dem australischen Pendant zu einem Hagebau oder Obi, tauschten wir erst einmal unseren kaputten Campingstuhl um. Das war ein Theater! Nach gut einer Viertelstunde Diskussion mit der Managerin bekamen wir endlich einen neuen. Auch ein neuer Campingkocher musste her, da der alte ab und an mal in Flammen aufging.😂🔥Was dann doch etwas unpraktisch sein kann….

Den Nachmittag verbrachten wir an dem traumhaft schönen ‘Lake Bibra’. Während unseres Spazierganges dort sahen wir einige neue Entenarten, zwei Adler und vor allen Dingen sehr zu unserer Überraschung einen ‘Australischen Gleitaar', im Sturzflug auf seine Beute. Ein unglaublich schönes Tier!

Zufällig krabbelte aus dem Gebüsch noch ein ‘Quenda’ hervor, ein ‘Kleiner Kurznasenbeutler’, um sich am Wasser gütlich zu tun. Somit haben wir diesen dann schlussendlich doch noch vernünftig photographieren können. Das hatten wir bei unserem Nachtspaziergang in Barna Mia nicht ganz so gut hinbekommen, weil er zu flink gewesen war.

Unser Campingplatz für heute war wieder der, den wir auch vor der ‘Fridays for Future’ Protestaktion gemietet hatten. Dieses Mal bekamen wir einen etwas ruhigeren Platz zugewiesen, wo man zwar immer noch jedes Flugzeug starten hörte, aber wir hatten immerhin keine lauten Nachbarn. 😉🛩

Tag 213


07.04.2019

Heute früh fuhren wir in den wunderschönen und gut angelegten Botanischen Garten von Perth und verbrachten dort einen tollen Vormittag inmitten von Grün und außergewöhnlichen Pflanzen.
Von dort aus hatte man auch einen tollen Ausblick über Perth, die Skyline und das Meer. Wundervoll.😊

Im Botanischen Garten flitzten um uns herum einige der ‘Rotlappen-Honigfresser’ umher, die sich am Nektar der blühenden Pflanzenpracht labten.🐦🐦

Am Mittag besorgten wir uns etwas Sushi und fuhren noch einmal zum ‘Lake Bibra’. Hauptsächlich schauten wir uns dort wieder die Vogelwelt an. Dieses Mal bekamen wir hauptsächlich ungewöhnliche Entenarten zu Gesicht.

Die heutige Nacht verbrachten wir auf demselben Campingplatz wie gestern.🛫🛬

Und damit war es das wieder für diese Woche von uns.

Euer Philip und eure Conny.🤗🤗🤗












This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
G
Gabi 16.04.2019, 11:03:54
Moin Ihr Lieben! Danke für die tollen Berichte und Bilder, so eine Apfelernte ist ganz schön anstrengend! Es freut mich, dass der Kalender für 2020 fertig ist! Ich wünsche Euch noch eine schöne, aufregende Zeit dort! Liebe Grüße!
O
OMA 16.04.2019, 14:51:51
Hallo!ihr gebt euch immer soviel Mühe und dafür ❤️ lichen Dank !bin mal wieder schwer beeindruckt von den Baum riesen,und dieser vielfältigen Tierwelt! hoffentlich hat Conny ihre Erkältung richtig auskuriert!alles Gute für euch!😍😍😍