Kauf ein T-Shirt
von mir!

Melbourne, zweiter Versuch

Conny 16.01.2019

Tag 126


10.01.2019

Moin:)

Und schon gibt es wieder Neuigkeiten von uns.😊

In Gesellschaft eines Koalas genossen wir unser Frühstück und machten uns dann auf den Weg zum heutigen Abenteuer.

Ein paar schöne Ziele lagen heute vor uns. Eines davon war das ‘Down under Dunny’, eine Art Bauernhof auf den Kopf gestellt.🙃 Versprach viel, waren aber letztlich nur ein Toilettenhäuschen und ein Trecker. Weiter ging es.

In einer recht unscheinbaren Stadt fanden wir dann überraschenderweise noch ein eindrucksvolles Kunstwerk auf einem Silo. Ein riesiger Kookaburra und ein ‘Mittlerer Gleithörnchenbeutler’ (interessanter Name;)).

Nach einer kurzen Weiterfahrt hatten wir in ‘Elmore’ Glück und konnten noch eine Rundfahrt mit der Miniatur Eisenbahn machen. Eigentlich waren wir etwas zu spät dort angekommen und der Mitarbeiter bereits dabei, die kleinen Eisenbahnen in ihre Unterkunft zu fahren. Aber extra für uns hat er dann (juhu!!!) doch noch eine Runde gedreht, worüber wir uns sehr gefreut haben. Es war zwar nur eine Strecke von knapp einem Kilometer, aber die hat sich gelohnt.🚂Tschut tschuuut!!!!😁

Kurz vor dem Campingplatz hatten wir dann noch einen netten Ausblick vom Mount Alexander aus.

Und unser Eichenwald, in dem wir heute zur Abwechslung übernachteten, war wunderschön ruhig und der Wald einfach ein Traum. Philip gab mir abends dann etwas Nachhilfeunterricht im Umgang mit der Kamera, die ich auch öfters mal nutze und erklärte mir einige Funktionen, die ich vorher noch nicht kannte. 😊
🌳🌳🌳

Tag 127


11.01.2019

An diesem Morgen wollten wir den schönen Campingplatz nur allzu ungern verlassen und trödelten dementsprechend morgens ganz schön herum. Ich experimentierte mit der Kamera und Philip beschäftigte sich derweil am Handy.☺

Letztendlich konnten wir uns dann doch noch zum Aufbruch aufraffen von diesem schönen Orte und fuhren eine gute Strecke weiter. Wir hatten uns mit einer Freundin in Melbourne verabredet, die wir für zwei Tage auf der Durchreise an die Südküste besuchen wollten und mussten so unseren Zeitplan einhalten, um rechtzeitig anzukommen.

Für heute standen ein sehr markanter alter Eukalyptusbaum, eine Mineralquelle (leider so gut wie ausgetrocknet) mit einer schönen langen Rutsche nebenan und eine Reihe von Apfelbäumen zum selbst pflücken auf dem Plan.

Kurz vor dem Sonnenuntergang kamen wir dann auf dem Campingplatz ‘Bunjils Lookout’ an und genossen die Aussicht.

Danach ging es ans Pizza braten, was heute leider gänzlich misslang, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß dabei.😁 Wir haben noch nie eine so schlechte Pizza gegessen.🤔

Tag 128


12.01.2019

Gegen Mittag kamen wir in Melbourne bei der Freundin an und packten erstmal unser Auto um. Wir wollten heute und Sonntag zu dritt ins Auto passen und so mussten wir etwas umorganisieren. Normalerweise passen da wirklich nur zwei Leute rein, mit der Matratze und unseren sonstigen Sachen. Das klappte aber ganz gut und so fuhren wir zum Mittagessen zu einem sehr coolen Projekt, dem ‘Lentils as Anything', bei dem es ein veganes Buffet gab. Jeder konnte so viel essen wie er wollte und dafür soviel zahlen wie er konnte oder mochte. Als Verdauungsspaziergang erkundeten wir darauf hin die Gärten des Convents und spazierten einen kleinen Pfad an einem Fluss entlang. Man hatte einen schönen Blick auf Melbourne, aber ohne den störenden Lärm der Stadt.

Gegen Abend kamen wir dann wieder in der Wohnung an und kochten später abends noch zusammen. Ein sehr schöner Tag und in diesem Sinne auch nochmal vielen Dank an die liebe Miri für ihre Gastfreundschaft!😚


Tag 129


13.01.2019

Geplant war es heute recht früh loszufahren zu den sogenannten ‘1000 steps’, die eine gute Stunde entfernt lagen. Faktisch gesehen waren es wohl 770 Stufen, aber auch diese brachten uns bereits ordentlich aus der Puste.😥 Der Pfad mit den Treppen ging mitten durch einen schönen Urwald und entlohnte die Mühe.

Bald nach unserem Abstieg fuhren wir wieder ins Stadtzentrum zurück und verbrachten noch einen ruhigen restlichen Tag.

Abends hieß es dann wieder ‘umpacken’. Das Auto sollte ja schließlich für unsere Weiterfahrt am nächsten Tag bereit sein.

Tag 130


14.01.2019

Wir machten uns auf die Weiterreise und waren sehr überrascht, dass die 150 km heute so fix umgingen. Bereits Mittags kamen wir am Campingplatz an und beschlossen so, da es keine Möglichkeit zum Abkühlen gab, an den Strand ‘Jan Juc Beach’ zu fahren, der gut 30 km entfernt lag.

Wir waren überrascht wie warm das Wasser war und wie voll der Strand. Aber es war einfach herrlich. Mit wundervollem Blick auf die Steinküste. Wir blieben den ganzen Tag dort und verbrachten die meiste Zeit in dem göttlichen Wasser. Ich brauchte zwischendurch mal meine Pausen, um mich zu sonnen, aber Philip war gar nicht aus dem Wasser raus zu bekommen.😁😁😁 Wunderbar!

Ein wirklich toller Tag und abends ging es zurück zum Campingplatz, mit vielen sehr netten Nachbarn.

Tag 131


15.01.2019

Gegen Mittag erfasste uns heute die Aufbruchsstimmung und so fuhren wir über einige Aussichtspunkte mit Blick auf die Küste zum ‘Skenes Creek Beach’. Nach einem Fußbad in den hohen Wellen gab es zum Mittagessen zur Abwechslung Sushi. 🍣

Der Höhepunkt des Tages war allerdings eine urige Straße in Otway mit lauter Koalas auf den Bäumen. Insgesamt acht der possierlichen flauschigen Tiere konnten wir so spotten. Größtenteils mit Hilfe von neugierigen Touristen, die jeweils mitten auf der Straße zum Bewundern der Tiere anhielten. So versammelte sich immer eine Menge Schaulustiger und die Koalas waren gut zu entdecken.😊Für so recht inaktive Tiere hatten sie ein großes Publikum.

Schließlich erreichten wir nach etwa 170 km Fahrstrecke unseren Campingplatz, der sich als sehr klein und sehr voll herausstellen sollte. Allerdings fanden wir noch ein Plätzchen und tigerten nach Abstellen des Autos direkt zum Fluss. Mitten durch den Dschungel. Umgeben von riesigen Farnen entdeckten wir so eine schöne Stelle am Fluss.

Friedlich verlief der restliche Abend. Beim Einbruch der Dunkelheit konnten wir in der Nähe des Flusses noch Glühwürmer beobachten. Leicht bläulich schimmerten sie an einer Felswand und boten für uns einen gelungenen Abschluss des Tages.

Sonnige Grüße aus dem schönen Australien euer Philip und eure Conny.












This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
O
OMA 16.01.2019, 15:15:04
Hallo, Weltenbummler!!wieder eindrucksvolle Bilder dabei.der baum mit dem ,,,,brennenden,,,, Himmel zum Beispiel!die Koalas,die Vögel,sehr schön.und der Bericht,jetzt verstehe ich das auch mit den auf den Kopf stehenden Dingen! bleibt gesund!🦘👍🦜🐨😘
G
Gabi 17.01.2019, 13:25:14
Danke für die tollen Berichte und wunderschönen Bilder. Es ist schön zu sehen, dass es Euch gut geht. Liebe Grüße.