Kauf ein T-Shirt
von mir!

Von den Blauen Bergen kommen wir

Conny 06.12.2018

Tag 83


28.11.2018

Moin!๐Ÿ˜‰

Nach längerer Zeit nun wieder ein Bericht von uns.

Den Mittwoch können wir quasi aus dem Bericht heraus streichen. Da hat es wie aus Kübeln gegossen und wir waren gezwungen den Tag im Auto zu verbringen. Ihr fragt euch nun vielleicht weshalb wir nicht einfach in die nächste Stadt gefahren sind und uns irgendwo in ein Cafรฉ oder die Bücherei hinein gesetzt haben? Ganz einfach. Bei dem Regen war es uns unmöglich Auto zu fahren. Wir hätten es mit der Qualität unserer Scheibenwischer (die miserabel ist) keine drei Kilometer weit geschafft bei dem Niederschlag. Man sah die Hand vor Augen nichtโ€ฆ

Dank moderner Unterhaltungsmedien war der Tag dann aber trotzdem ganz nett.๐Ÿ˜œ Und naja, wir müssen schließlich vorankommen mit der Doctor Who Serie, unseren Sherlock Holmes Hörbüchern und den Känguru Chroniken/Manifest/Offenbarung/Apokryphen .๐Ÿ˜… So viel zu tun.๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜ƒ

Tag 84


29.11.2018

Morgens verabschiedete sich endlich (!) der Regen und wir konnten eine Weiterreise ins Auge fassen. Eigentlich waren wir auch ganz froh von dem Grundstück der Dame, dessen Haus wir geputzt hatten, weg zu kommen. Auch wenn uns angeboten worden war dort so lange zu bleiben wie wir wollen, fühlten wir uns an diesem Orte nach der Abreise der Tochter doch nicht so wirklich wohl.

So fuhren wir morgens gemächlich los in die 'Blue Mountainsโ€™. Und unser erster Zwischenhalt war an einer kleineren Höhle. Diese war sehr schön aber man konnte nicht wirklich tief hinein gehen, weshalb wir uns dann dort auch nicht zu lange aufhielten. Es ist immer nett, sich mal ab und an bei längeren Fahrten die Beine zu vertreten.๐Ÿ˜‰ Dies taten wir am nächsten Zielpunkt dann auch nochmal. Dieses Mal besichtigten wir ein kleines Wasserfällchen, dessen Wasser eisig kalt und erfrischend war.

Nach dieser Abkühlung ging es weiter zu einem wunderschönen Aussichtspunkt mit weitem Blick über die Blue Mountains. Ein toller Anblick!

Sie haben ihr Ziel erreicht! Als letzten Zielpunkt für heute war ein sehr schöner und idyllisch gelegener Campingplatz an einem See geplant. Zugegebenermaßen war es schon ein wenig witzig, beim Erblicken des Campingplatzes festzustellen, dass da ein riesiges Kraftwerk mitten hinter dem so idyllisch gelegenen See prangte. Es störte das Bild doch ein klein wenig. Auch wenn es zunächst wie ein Atomkraftwerk aussah, stellte sich dann heraus, dass es sich um ein stillgelegtes Kohlekraftwerk handelte.๐Ÿ˜ƒ Wir stellten unser Auto zum Campieren einfach mit der Rückseite dazu auf und schwupps, da hatten wir wieder unsere idyllische Aussicht. Gewusst wie, sag ich da nur. Auf den Bildausschnitt kommt es an. Das weiß auch jeder Künstler.

Tag 85


30.11.2018

Da Philip seine Bankkarte noch in Parkes abholen musste und wir geplant hatten, in der Gegend im Dezember Kirschen zu pflücken, ging es los zur Rückfahrt nach Forbes. Mitten auf der Strecke entdeckten wir einen Zwischenstopp bei einer faszinierenden Höhle. Der Weg dorthin war bereits malerisch aber die Höhle übertraf das Ganze noch um Längen. Wir konnten sogar zwei kürzere Strecken wagemutig durch die Höhlen laufen (Philip schritt mutig voraus, sonst hätte ich mich da wahrscheinlich gar nicht rein getraut) und ein wenig klettern und kamen so an die fantastischsten Aussichten und die dunkelsten Flecken in der Höhle. Einfach schön und ein glücklicher Zufall.

In Forbes angekommen, begaben wir uns direkt wieder auf unseren gewohnten Campingplatz, auf dem wir auch Philips Geburtstag gefeiert hatten. Dort verspeisten wir die zuvor noch in Forbes erworbenen heißen Fisch โ€˜N Chips Leckereien.

Tag 86


01.12.2018

Im Grunde kann man den Tag so zusammenfassen: Wir waren Weihnachtsgeschenke einkaufen. Aber das wäre ja nur allzu langweilig und ich bin keine Frau der kurzen Texte, alsoโ€ฆโ€ฆ

๐Ÿ˜ƒ๐Ÿ˜ƒ๐Ÿ˜ƒ
Nene, hier wird nichts weiter verraten! Absolut geheim. Top secret sozusagen!

Unseren Campingplatz wechselten wir heute einmal. Nun schliefen wir direkt in Forbes an einem See. Auch sehr lieblich.

Tag 87


02.12.2018

Einen fröhlichen ersten Advent ihr Lieben. Hoffentlich hattet ihr alle einen schönen und entspannten Sonntag und habt euch von der Adventsstimmung verführen lassen.

Wir hatten einen, man könnte sagen eher sandigen ersten Advent. Es gab hier einen wenig erquicklichen netten kleinen Sandsturm, der uns dazu zwang, Quartier in unserem Auto zu beziehen. Den Sand einzuatmen war nicht sonderlich erstrebenswert und so langweilten wir uns, trotz Sherlock Holmes und dem Doctor Who doch ein wenig den Tag überโ€ฆ

Spät abends ließ der Sturm glücklicherweise nach und wir konnten noch ein wenig die frische Luft genießen.

Tag 88


03.12.2018

Auch dieser Montag unterliegt dank โ€˜Geschenkekaufaktionโ€™ strengster Geheimhaltung.

Aber da das heute nur noch die letzten Kleinigkeiten waren, kann ich doch ein wenig erzählen. Allerdings gibt es da gar nicht so viel zu sagen. Wäsche waschen, Lebensmittel einkaufen. Klingt alles nicht so aufregend oder was sagt ihr?? Also ich sage: es war tatsächlich so aufregend wie es hier klingt. Null. Nada. Niente. Auch in Australien gibt es den ganz normalen Alltag.๐Ÿ˜ƒ

Tag 89


04.12.2018

Was gekauft wurde (nein, nicht die Lebensmittel natürlich;)) musste auch als Geschenk verpackt werden. Das nahm einen Großteil unserer Aufmerksamkeit heute in Anspruch. Aber zur Stärkung kredenzte Philip leckere Bratkartoffeln.๐Ÿ˜‹๐Ÿ˜‹๐Ÿ˜‹

Ans Campen machten wir uns heute auch wieder auf dem etwas außerhalb von Forbes gelegenen Platz.

Tag 90


05.12.2018

Wir wechselten beim Weihnachtskarten beschreiben heute mal unseren vormittaglichen Standort vom Park in Forbes zur Bücherei hinüber. Ein Hoch auf die Erfindung der Klimaanlage๐Ÿ˜๐Ÿ˜๐Ÿ˜. Hier wurden wir von einem sich verflogenen Spatzen zwischendurch abgelenkt. Aber dieser Widrigkeiten zum Trotz programmierte Philip (psst! Ebenfalls streng geheim, was da programmiert wird. Unterliegt der höchsten Geheimhaltungsstufe) munter weiter.

Und so ging auch der Nachmittag vorbei und ein Weihnachtspaket machte sich heute bereits auf die Reise! Zur Post! Immerhin!

Unser Lager schlugen wir abends wieder am See in Forbes auf, was Philip nicht vom Weiterprogrammieren und mich nicht vom Blogeintrag schreiben abhalten sollte.๐Ÿ˜‚

Vorweihnachtliche Grüße von eurem Philip und eurer Conny.












This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
O
OMA 06.12.2018, 08:38:26
Vielen Dank für die Bilder und die gute Berichterstattung!wieder Super!vor allen Dingen haben es mir die Grotten und Farben der Felswände angetan!liebe Grüße!๐Ÿ˜๐Ÿ˜
G
Gabi 06.12.2018, 10:45:57
Danke für die schönen Berichte und tollen Bilder. Ich wünsche Euch auch weiter viel Erfolg und ganz tolle Erlebnisse.
K
Katja 08.12.2018, 18:32:16
Während im Hintergrund Weihnachtsmusik läuft ,lese ich wieder mit Begeisterung euren Blog und mit einem weinenden Auge denke ich immer mal wieder auf Arbeit wie sehr ihr doch hier fehlt .
Aber es ist immer wieder schön zu sehen wie gut es euch geht und das ihr alles richtig gemacht habt.Es drücken euch ganz lieb die Zimmermänner und wir wünschen euch einen wundervollen zweiten Advent
;-)