Kauf ein T-Shirt
von mir!

Ein Tag im Schnorchelparadis

Conny 10.12.2018

Tag 25


01.10.2018

Moin:)

Das Great Barrier Reef rief heute nach uns und wir folgten seinem Ruf.

Das Hostel in Cairns, in dem wir übernachteten war klasse und bescherte uns eine ruhige Nacht. Gegen 5.30 Uhr hieß es dann aufstehen und fertigmachen und um 7.30 Uhr ging es zum 20 Minuten entfernten Hafen, wo unser Schiff schon auf uns wartete und seelenruhig am Hafen vor sich hin schaukelte.

Nachdem wir eine Gesundheitserklärung ausgefüllt hatten, ging es daran, passende Flossen für jeden der 100 Passagiere zu finden. Die Crew war super organisiert und so blieb alles im straffen Zeitplan. Gegen 8.30 Uhr hatte dann jeder seine Schnorchelmaske, eventuell einen passenden Wetsuit und seine Flossen und es hieß ' Anker lichten, Leinen los und eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt, die ist schön..' Aber so schön war es dann für einige der Passagiere nicht, denn sicher fast jeder dritte machte bei der schunkeligen Überfahrt Gebrauch von der einen oder anderen Papiertüte....🤢 Und auch wir mussten Tabletten gegen die Reisekrankheit einwerfen. Anfangs war der Wellengang noch sehr angenehm, aber nach nicht allzu langer Zeit hatten wir so starken Wellengang, dass sogar der stärkste Magen nicht mehr dankbar war.

Nichtsdestotrotz kamen wir nach etwa einer Stunde am Great Barrier Reef an und ich habe sicher noch nie einen so schönen Blauton leuchten sehen, wie dort. Nach der zerrütenden Fahrt mussten wir uns noch kurz etwas beruhigen, aber dann ging es auch schon auf die erste Schnorchelentdeckungsreise. Das Riff war wunderschön anzusehen und wir drehten nach einer kleinen Zwischenpause gleich noch eine Runde. Ich konnte vom Deck aus zwischenzeitlich sogar eine Meeresschildkröte entdecken, die als wir schnorchelten, schon woanders hingezogen war.🐢

Es waren einige Fische zu bewundern und wir hatten 2.5 Stunden Zeit, uns das Riff anzusehen. Dann war das Mittagessen angedacht und für jeden Geschmack war etwas dabei. Schnell ging es dann zu der zweiten Schnorchelstelle, an der deutlich höherer Wellengang herrschte. Dort genossen wir noch einmal den wunderbaren Anblick des Riffs für 2.5 Stunden und dann ging es auf schaukelige Rückfahrt nach Cairns.

Die Rückfahrt über genossen wir die Sonne an Deck und die ein oder andere uns überraschende Welle. Für uns ging es dann direkt zum Auto und wieder zu dem Campingplatz in Mareeba, auf dem uns der Emu immer so nett morgens begrüßt hat.

Nach einem aufregenden Tag freuen wir uns nun auf unser Autobett unter schönstem Sternenhimmel.

Eure schnorchelnden und schnarchenden Philip und Conny












This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
O
OMA 02.10.2018, 13:10:23
Bin einfach nur begeistert!!!😎😎😎
G
Gabi 02.10.2018, 16:53:55
Danke für die tollen Bilder und Berichte! Ein wunderbares Erlebnis, auch die Schiffsreise!
Ich bin wirklich begeistert über Eure schönen Erlebnisse! Macht weiter so!
A
Alexandra 04.10.2018, 14:06:27
Die Sterne sehen aber klasse aus! So hell!